Auf den Spuren der wilden Tiere.

Kanada ist bekannt für Bären, Wale, Hirsche und andere wilde Tiere. Mit ein bisschen Glück, bekommt man diese auch hautnah zu sehen! Am Straßenrand oder im Vorgarten zum Beispiel.

Auf meiner Reise durch Kanadas Westen habe ich, als großer Tierliebhaber, so einiges entdeckt: Auf dem Weg durch den Jasper Nationalpark fuhren plötzlich alle Autos rechts ran, um den Schwarzbären zu bestaunen, der nicht unweit der Straße am Waldrand genüsslich fraß. Wüsste ich nicht, dass Bären gefährliche Raubtiere sind, hätte ich mich gerne näher herangetraut.

Kurze Zeit später erspähte ich einen Hirsch!  Wahnsinn, wie groß die Tiere wirken, wenn man sie live in der Natur trifft.

Auch außerhalb der 43 Nationalparks ist es möglich, wilden Tieren zu begegnen. Rehe sind an Menschen gewöhnt und es kann schon mal passieren, dass sie eine grüne Verkehrsinsel für sich beanspruchen. Von wegen scheue Wildtiere….

Auch nachts kommt schon mal ein Reh zum Gute-Nacht-sagen vorbei und taucht urplötzlich vor dem Fenster auf! Das war vielleicht eine Überraschung… daran könnte ich mich gewöhnen, doch leider habe ich es noch nicht geschafft die Rehe bei mir zu Hause anzulocken. Aber ich arbeite daran!

 

Wer jetzt neugierig auf Wildtiere in Kanada geworden ist, kann sich die Zeit bis zur nächsten spontanen Tierbeobachtung mit den Schleich® Wild Life Büchern vertreiben. Die drei Bücher, voll mit wunderschön gestalteten Tierillustrationen, machen Lust auf mehr.

Viele Grüße aus dem Marketing,
von Julia

Wir interessieren uns sehr für eure Meinung und euer Feedback. Erzählt uns, was ihr gern besprechen und diskutieren möchtet. Schreibt uns eine-E-Mail, postet einen Kommentar und kommt mit uns über unsere Social Media Kanäle ins Gespräch.

Schreib einen Kommentar

EnglishPolandLEGOBuch des Moants Juli